Chronik   

 

Der M.G.V. “Rhenania Hürth” wurde am 1.Juli 1870 vom damaligen Volksschullehrer Ruland gegründet.

Damals sollen sich etwa 25 Männer zu einem Verein zusammen geschlossen haben.

Ruland war Dirigent des Vereins, er hat die Proben

noch mit der Geige geleitet.

In der wechselvollen Geschichte des Vereins ging es stets bergauf.

Die beiden Weltkriege haben allerdings den regelmäßigen Probenablauf teilweise für Jahre unterbrochen.

1937 gab es dann eine Fusion zwischen den beiden ortsansässigen Vereinen “Quartett Verein” und der “Rhenania”.

Diese Fusion bewirkte den Namen MGV “Quartett Verein Rhenania Hürth v.1870”

Nach dem zweiten Weltkrieg waren zwei Männer für den Wiederaufbau des Vereins dominant.

Zu einem war dies der erste Vorsitzende Jean Lang,der den Verein über 40 Jahre führte,

zum anderen der Chorleiter Willi Müller, der ebenfalls über 40 Jahre das Dirigentenzepter führte.

Unter der Leitung dieser beiden konnte der Verein seinen Mitgliederbestand auf 99 Aktive ausbauen.

Im Jahre 1970 bekam der Verein vom Kulturminister die Zelter-Plakette verliehen.

 Die hohe staatliche Auszeichnung wurde verliehen,

weil der Verein im 100 jährigem Wirken besondere Verdienste in der Pflege der Chormusik

und des deutschen Volksliedes erworben und sich damit der Förderung des kulturellen Lebens gewidmet hat.

Im Oktober 1970 feiert der Verein sein 100. Jubiläum.

Der MGV hatte zu der Zeit 49 aktive und 133 inaktive Mitglieder.

Im Jahre 1973 übernahm Heinz-Gerd Schneider das Amt des 1. Vorsitzende von Jean Lang,

der als Ehrenvorsitzender ernannt wurde.

Auch Chorleiter Heinz Siepen übernahm 1973 den Dirigentenstab von Chorleiter Willi Müller,

welcher auch zum Ehrenchorleiter ernannt wurde.

Im Jahre 1979 bekam der Verein einen neuen jungen Chorleiter.

Helmut Werner aus Hermülheim, Diakon der evangelischen Kirche .

Mit viel Schwung und frischem Konzept ging es dann wieder aufwärts

Der Verein machte wieder jedes Jahr ein Konzert und ging auf Sängerfeste.

1995 feierte der Verein groß sein 125 jähriges Jubiläum

im Saal “Treffpunkt Paula”

1999 gab Heinz Gerd Schneider aus privaten Gründen sein Amt als 1.Vorsitzender ab.

Hans Lang übernahm dessen Posten.

Im Jahre 2000 begann die Überlegung im Vorstand, was man gegen die sinkende Sängerzahl machen könnte:

Fusion mit MGV Goldenberg Werk oder gemischten Chor oder Shanty-Chor

Auf einer außerordentliche Mitgliederversammlung wurde einstimmig beschlossen

den Traditionsverein aufrecht zu erhalten und als Shanty Chor weiter zu machen.

Helmut Werner und Hans Lang waren voll zufrieden und es wurde sofort neues Notenmaterial besorgt.

Der Verein bekam 2-3 Akkordeonspieler dazu, sowie auch neue Sänger aus anderen Stadtteilen von Hürth,

und man merkte, dass es mit der neuen Art aufwärts ging.

Der Verein nannte sich jetzt um zum 1.Hürther Shanty Chor “Rhenania Hürth v. 1870”

Ein großer Verlust für den Verein war, als im Jahre 2003 der erste Vorsitzender Hans Lang

durch den plötzlichen Tod aus der Mitte des Vereins gerissen wurde

2004 übernahm dann Günter Düster als langjähriger Sänger und 2.Vorsitzender das Amt des 1.Vorsitzenden.

Helmut Werner, der aus gesundheitlichen Gründen und Überlastung in der ev. Kirche

sein Amt zur Verfügung stellte, bemühte sich aber erfolgreich um eine meisterhafte Nachfolgerin:

Seit März 2006 hat der Shanty Chor eine Chorleiterin.

Veronika Pepsik hat als Organistin in der ev. Kirche und als Chorleiterin viel Erfahrung und ist bei den Sänger sehr beliebt.

Helmut Werner wurde vom Vorstand des Vereins einstimmig als Ehrenchorleiter ernannt.

2008 wurde die Chorleiterin Veronika Pepsik

vom SängerkreisRhein-Erft zur Bez.Chorleiterin ernannt . 

In den nachfolgenden Jahren wurde der Verein durch seine zahlreichen

   Konzerte immer beliebter

 


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!